TENERIFFA > DIE INSEL    Klicken zum vergrößern:
     
Die Insel des ewigen Frühlings, wie man sie nennt, ist die größte der sieben kanarischen Inseln. Nur dreihundert Kilometer von Afrika entfernt, gehört sie zum 1300km entfernten Spanien.

Der Teide mit 3.718m Höhe ist nicht nur der höchste vulkanische Krater der Welt, sondern auch der höchste Berg Spaniens. Sein ursprünglicher Krater (Cañadas) ist so groß, daß man dort eine ganze Großtadt unterbringen könnte. Er ist der Mittelpunkt der Insel.

Der Norden ist grün mit angenehmen Temperaturen, der Süden trocken und sandig, dafür etwas wärmer. Doch wird es auf der ganzen Insel nicht kälter als 18 Grad C, und im Sommer kaum über 25 Grad C im Norden, im Süden um 30 Grad. Daher gibt es auch keine Saison wegen des Wetters auf der Insel, sondern eher wegen des Wetters in Europa. Von Oktober bis April kommen die Nordeuropäer, im Sommer die Südeuropäer, weil es in ihren Ländern zu heiß wird.